Kinderheim Calinesti – Teil 1

Fachgerechte Installation der Holzvergaser Zentralheizung und Aufbau des Kachelofens in Calinesti im Mai 2012

 

(Foto: ÖHS-Neunkirchen-Seelscheid)

Alle nötigen Bauteile wie Pufferspeicher und Kachelofeneinsatz, keramische Züge, Schornstein usw. wurden von mehreren Firmen gestiftet. Die kostenlose Anlieferung erfolgte durch die Firma HAGOS, einem Unterstützer der Aktion „Wärme für Kinder“.

(Foto: ÖHS-Neunkirchen-Seelscheid)

Die anderen Installationsmaterialien, Rohrleitungen, Werkzeuge und die Hunderttausend wichtigen Kleinteile haben Rolf Reinartz, Jürgen Lang und Axel Gelhaus in einem gesponserten Kleinbus der Firma Opel Schmidt auf einer langen Reise nach Calinesti geschafft. Nach dem Motto lieber etwas mehr mitnehmen und auf alle Eventualitäten gefasst sein, war unser Kleinbus ganz schön voll.

(Fotos: ÖHS-Neunkirchen-Seelscheid)

Ein Stückholz -Vergaser – Kessel braucht nicht nur möglichst trockenes Holz, sondern unbedingt auch „Pufferspeicher“ und eine sauber geregelte „Rücklaufhochhaltung“ damit er nicht auskühlt, sauber brennen und auch immer seine Wärme abgeben kann. Die fehlenden Pufferspeicher, einen mit Brauchwasserblase, haben wir nachgerüstet und dem Kessel eine einfache aber zuverlässige Rücklaufhochhaltung eingebaut.

  

(Fotos: ÖHS-Neunkirchen-Seelscheid)

Der völlig verteerte Kessel selbst wurde in mühsamer "Drecksarbeit" sauber gekratzt, abgeflämmt und später mit neuer Keramik repariert. – Leider stellte sich dann in dem folgenden Winter heraus, dass der Holzkessel insgesamt so schlecht und für das große Haus untauglich war, so dass wir dann zwei Jahre später einen ganz neuen und anderen Kessel einbauen mussten.
Aber das ist eine andere Geschichte.

  

(Fotos: ÖHS-Neunkirchen-Seelscheid)

Im großen Gemeinschaftsraum waren unterdessen die Ofenbauer am Werk. Wegen der häufigen Stromausfälle war es sinnvoll und erforderlich eine „Notheizung“, die auch stromlos brennt, ein zu bauen. Hier wurde nun ein großer Kaminofen montiert, der in den langen keramischen Zügen die Wärme der heißen Abgase speichert und den Raum auf diese Weise lange warm hält, auch wenn das Feuer schon lange ausgebrannt ist.

(Foto: ÖHS-Neunkirchen-Seelscheid)

Der Heizeinsatz und die keramischen Züge werden mit speziellen Materialien verkleidet und verputzt.
Auch muss ein neuer Schornstein gebaut werden:

Durchbruch durch die Außenwand

 

(Foto: ÖHS-Neunkirchen-Seelscheid)

... und durch das Dach.

Währenddessen macht Jürgen Lang in einer Arbeitspause die Kinder mit Süßigkeiten glücklich. Ihretwegen sind wir ja nun hier, und einen Kachelofen kann man ja nicht vernaschen.

 

(Foto: ÖHS-Neunkirchen-Seelscheid)

Und dann gibt es noch ein Foto von den selbstlosen Handwerkern für Presse, Sponsoren und als Erinnerung: v.l.r. Axel Gelhaus, Jens Hegler, Albert Szutor, Jürgen Lang, Rolf Reinartz.

  

(Fotos: ÖHS-Neunkirchen-Seelscheid)

Der Ofen ist fertig und spendet wohlige Wärme. Strahlende Kinderaugen danken es uns. Das Werk ist gelungen. Der nächste, in Rumänien in der Regel sehr kalte, Winter kann kommen.